Home
Wir über uns
Unsere Geschichte
Unsere Philosophie
Unsere Angebote
Preise
Der Weg zu uns
Kontakt
 



Zeitungsausschnitt über die Renovation der Ferme.
Sie ist von einem Italofranzosen renoviert worden.
Er ist spezialisiert auf die Steinarbeiten.                              

Die Rosery hat eine lange Geschichte. Anzunehmen ist, dass sie in den Kriegen als Lazarett genutzt wurde. Ueber 50 Jahre wurde der Bauernhof nicht mehr benutzt. Ein Viehändler stellte seine eingekauften Viecher auf das Land und wartete ab bis der Fleischpreis gut war. Ein französisch/italienischer Steinmetz kaufte das ganze Gut im Jahr 1996 renovierte das Gebäude und bot es zum Verkauf an.  

Die umliegenden Gemeinden und der Gemeindepräsitent von Villiers s. Suize  freuten sich, dass diese zu einer Ruine zerfallenen Liegenschaft wieder zu einem wunderschönen Bauernhof umgebaut wurde. Susanna und Ulrich Gisin erwarben das Gut 1996. Der Kaufvertrag unterzeichnet, die Schlüssel übergeben und Susanna und Ulrich waren stolze Besitzer ihrer Farm.

Viel Zeit investierten sie in kleinere und grössere Umbauten. Das Haus wurde elektrifiziert mit Sonnenenergie. Wasser aus der eigenen Quelle wurde ins Haus geführt. Sie pflegten das Haus und die Umgebung. Endlich lebte die Rosery wieder auf. Mit der Hilfe unseren Kindern und Grosskinder und vielen Freunden konnte alles aufgebeut werden.

Während diesen vielen Jahren festigte sich das Projekt la ferme de Rosery immer mehr.

Aus dem damaligen Plan nur einen Ferienbetrieb zu machen, entstand ein neuer Gedanke, eine neue Planung, das heutige Projekt. Das Pferdeparadis La Ferme de Rosery.

Einen Ort auf dem die alten, nicht mehr reitbaren und nicht artgerecht gehaltenen Pferde/Ponys ihren Platz finden um zur Ruhe zu kommen. In der Natur und auf den grossen Ländereien sollen die Tiere wieder wild in der Herde leben. Alle Tiere sollen es gut haben und ohne Stress alt werden. Betreut durch das Team Rosery.
Natürlich wird das Angebot für Ferien, Kurse und Seminare beibehalten.


Die Rosery liegt inmitten eines wunderschönen Naturschutzgebietes der Haut Marne umringt von Wiesen, und Wäldern. Das perfekte zu Hause für 20 bis 30 Pferde/Ponys in freier Wildnis. Damit das Bild der Natur nicht zerstört wird und nicht unnötig gebaut werden muss, werden Zelte für die Pferde auf dem Land verteilt wo sie Unterschlupf finden.


Die Ferme de Rosery abgelegen inmitten von Wäldern, Seen und Wiesen, ist von über 40 ha biologischem Kulturland umgeben. Dieses Naturerbe soll geschützt werden und die Rosery soll erhalten bleiben, damit ihre Geschichte in 100 Jahren weiter erzählt werden kann.

Die Ferme La Rosery


Bilder von der wunderbaren Gegend.

Badeseen in der Nähe.

Der Ort zum sein.

Natur pur.



Morgenstimmung über das wunderschöne Weideland.

Sonnenaufgang.

Gewitterstimmung.


Die Katzen Strubeli und Tschimmi.

Die Zwergziegen Jenni und Littel Joe.

Was sind den das für trollige Tiere.
Alpakashengste Pepino, Juanitto und Charli.
Unsere beiden Hunde Manukka und Lupo schauen das noch aus
der Fehrne an.

Lupo hat den Anschluss schnell gefunden und möchte gerne mit den Dreien spielen.